Boxcamp Schweiz – Boxen im Bürgenstock Resort

Boxcamp, Schweiz, Bürgenstock Resort, Fitness-Boxen, Christoph Teege

Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass die Menschen, mit denen und für die ich arbeite, geduzt habe. Diese Erkenntnis hat mich zu einer Entscheidung veranlasst: Ab sofort ändere ich die Ansprache in den Blog-Artikeln und schreibe dich nun persönlich mit „Du“ an.

Anfang August habe ich in einem Luxushotel in der Schweiz gearbeitet und dort mein Boxcamp abgehalten. Die Zimmer, der Ausblick auf den Vierwaldstätter See, die Fitnessanlage und der SPA-Bereich – ein absoluter Traum! Jeder TouchPoint Erlebnis pur. Mir gefällt das! Schaut doch mal auf der Homepage des Bürgenstock-Resorts.

Doch wie kam ich dazu, mein Boxcamp ausgerechnet in der Schweiz auszurichten?

Mit Mut, Glück und Understatement zum Boxcamp

Boxcamp, christoph teege, Bürgenstock Resort, Schweiz

Boxcamp im Bürgenstock Resort Schweiz

Nun ja, oftmals ist es der Mix aus vielem, der dir neue Türen öffnet. Manchmal belohnt dich dein Mut, etwas Neues zu wagen und manchmal hast du einfach nur Glück.

In diesem Fall hatte ich beides. Mut und Glück.

Der entscheidende Anruf der SPA-Direktorin kam letztes Jahr im Sommer, als ich gerade auf Fuerteventura ein Boxcamp durchführte. Davon hatte ich ein Foto auf LinkedIn gepostet und sie hatte es gesehen. Daraufhin nahm sie Kontakt zu mir auf. Sie fragte mich: „Können Sie sich vorstellen, das Boxcamp auch in der Schweiz durchzuführen?“ Na klar konnte ich das!

Vom Boxen kann jeder profitieren. Insgesamt sind es 33 Vorteile – je nach Intensität, Fokus und Regelmäßigkeit. Es spielt keine Rolle, ob das Training draußen am Strand, auf einer Terrasse oder vor einer herrlichen Bergkulisse stattfindet. Die Verfügbarkeit von Sandsäcken oder eines Boxringes ist zwar wünschenswert, aber keinesfalls ein Muss!

Was sollte also dagegen sprechen? Nichts.

Auf diesen Erstkontakt folgten weitere Telefonate, eine Anpassung des Konzeptes und dann ging es im April 2018 auch schon los: Mein Boxcamp am Bürgenstock hatte Premiere.

Boxcamp: Kleine Gruppe für optimale Ergebnisse

Eigentlich hatte ich geplant, im Freien zu boxen. Doch aufgrund der großen Hitze und der Tatsache, dass wir erholungsuchende Gäste am Pool mit unseren geräuschvollen Schlägen auf die Pratzen gestört hätten, haben wir das Training nach innen verlegt. Unser etwa 10 x 10 Meter großer und gut klimatisierter Trainingsraum gehört zum hoteleigenen Fitness-Studio; ein idealer Ort, um sich nach Herzenslust auspowern zu können.

Die Raumausstattung ist vorbildlich, der Raum selbst top gepflegt und der Ausblick? Einfach nur fantastisch!

Auf der linken Seite der Vierwaldstättersee und auf der anderen die Berge. So etwas habe ich noch nicht gesehen, ich war regelrecht überwältigt.

Meine Gruppe habe ich bewusst klein gehalten. Nur so kann ich Individualität und Qualität garantieren. Meine männlichen und weiblichen Gäste kamen aus Frankreich, Finnland, der Schweiz und aus Deutschland; ein interessanter internationaler Mix. Daher war die Camp-Sprache Englisch. Inhaltlich habe ich viele Koordinations- und Konzentrationsübungen eingebaut.

Nach dem Training haben mir die Teilnehmer berichtet, dass sie während des Boxens völlig im Flow waren. Sie waren präsent, haben an nichts anderes gedacht und sich nur auf das Training konzentriert.

Das ist auch meine Erfahrung.

Beim Boxen bist du total fokussiert und drin in diesem Moment.

Du denkst nicht an morgen und nicht an gestern, sondern nur an das Hier und Jetzt. Das hat schon etwas Magisches. Zum Abschluss wurden Erinnerungsfotos gemacht und Kontaktdaten ausgetauscht.

Jeder Touchpoint ein Erlebnis

Was ist mit Touchpoints eigentlich gemeint? Dazu empfehle ich diese Bücher. Es geht darum, Kundenberührungspunkte zu finden. Konkret bedeutet das, sich als Unternehmer die Frage zu stellen, wo und wie ich mit Interessenten und Kunden in Kontakt komme und wie das Unternehmen an diesen Punkten wirken soll.

Selbst bei kleinen Firmen gibt es Hunderte Touchpoints wie beispielsweise Schrift, Farbe und Form des Logos, der Visitenkarte, des Briefpapiers und der Webseite, aber auch Fotos im Internet, Social Media Posts sowie Kleidung und Auftreten der Mitarbeiter. Alles zusammen steht für einen Teil der Unternehmenskultur, die nicht unbedingt sichtbar, aber umso mehr spürbar ist.

Jeder Touchpoint im Bürgenstock Resort war ein besonderes Erlebnis. Genau das ist es auch, was mich an dem Hotel total begeistert hat. Alles wirkt edel und ruhig, aber mindestens genauso sportlich.

Alle Sinne werden unterschiedlich intensiv angesprochen:

Über die Nase nimmst du den Duft von Frische und Sportlichkeit wahr.

Die Berührungen mit dem Besteck bei Tisch, den Handtüchern im Zimmer oder im SPA, aber auch der Wände und Deko-Materialien lassen dich Eleganz und Wärme spüren.

Bilder, Fotos und Materialien passen optisch perfekt zu den jeweiligen Räumen und deren Atmosphäre, die durch leise Hintergrundmusik noch unterstrichen wird.

Alles greift harmonisch ineinander und ist tatsächlich 5 Sterne like. In diesem großartigen Ambiente habe ich einen deutlichen Leistungsanspruch gespürt.

Mein Tipp: Überprüfe noch einmal, an welchen Punkten du mit Interessenten und Kunden in Berührung kommst. Danach gilt es zu klären, ob diese Touchpoints auch die gewünschte Wirkung erreichen.

Nächster Termin für das Boxcamp Schweiz

Im Oktober findet das nächste Boxcamp im Bürgenstock Resort statt. Die Teilnahmekosten kann ich noch nicht genau benennen, da sie mit der SPA-Managerin noch geklärt werden müssen. Wenn du grundsätzlich Interesse hast, schreibe mir einfach eine Mail oder rufe mich an. Ich kontaktiere dich dann, wenn ich alles zusammengetragen habe.

Wenn du nicht so lange warten kannst oder willst, dann komm einfach zum Fitness-Boxen nach Ottbergen oder melde dich zu einem öffentlichen Workshop an (z.B. in Bremen am 15.12.2018) oder buche mich für ein Vortrag oder ein Inhouse-Seminar.

Fazit

Das Boxcamp im Bürgenstock Resort war dank der Teilnehmer, dem Ambiente des Hotels (Lage, Zimmer, Fitness- und SPA-Bereich) und der Mitarbeiter ein absoluter Traum, jeder Touchpoint ein Erlebnis. Die Vorfreude auf den Oktober könnte nicht größer sein.

Dir hat der Blog-Artikel gefallen?

Dann tragen Sie sich jetzt in den Newsletter von Christoph Teege ein. Sie bekommen dann per Mail jeden Blog-Artikel, Neuigkeiten und das E-Book “Selbstbehauptung und die Kunst, Ziele gesund zu erreichen”.

 

Erstes Bild im Artikel Boxcamp Schweiz: ©privat

Zweites Bild im Artikel Boxcamp Schweiz: ©Bürgenstock Resort

Christoph Teege

Christoph Teege

Dipl.-Ing.(FH), Selbstmanagement-Trainer und Boxcoach - Mit Stress, Druck und Rückschlägen souverän umgehen. Start | Selbstmanagement und Boxen | Blog
Christoph Teege
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.