Rückschläge: Wer austeilt, muss auch einstecken können

Rückschläge gibt es beim Boxen genauso wie im normalen Lebem. Beim Boxen reicht manchmal ein Rückschlag aus, um aus dem Gleichgewicht zu kommen. In normalen Leben erleiden wir auch Rückschläge, die uns aus dem Gleichgewicht bringen können. Manchmal reicht ein „Ja“ oder auch ein „Nein“. Ein wichtiger Auftrag bricht unerwartet weg. Ein Kunde zahlt nicht rechtzeitig. Der Geschäftspartner hält sich nicht an die Vereinbarungen. Das berührt und tut weh. Dieses Gefühl geht durch den ganzen Körper. Verzweiflung macht sich breit. Sorgen, Nöte und Panik steigen in uns auf. Ich vermute, dass dieses Gefühl jeder aus seinem beruflichen Umfeld bereits kennt – mehr oder weniger.

Deshalb stellt sich die Frage, wie Sie solche Rückschläge vermeiden können?Wie gelingt es Ihnen, rechtzeitig zu erkennen, dass eine Entwicklung ein schmerzhaftes Ende nehmen könnte? Wann lohnt es, sich „durchzuboxen“ und wann ist es sinnvoller, das „Handtuch zu werfen“?

Entwickeln Sie Nehmerqualitäten

Rückschläge tun weh. Keine Frage. Doch ganz vermeiden lassen sich Rückschläge nicht – es sei denn, Sie wollen nicht aktiv am Leben teilnehmen. Das ist auch Ok. Jeder darf sein Leben nach seinen Wünschen und Vorstellungen gestalten.

Wenn es Ihnen aber auf Dauer zu langweilig und wenig abwechslungsreich erscheint, sollten Sie Nehmerqualitäten entwickeln. Warum? Sobald Sie sich auch nur einen Millimeter aus Ihrer Komfortzone bewegen, lauern Rückschläge auf Sie.

Werden Sie dann getroffen, kann das höllisch wehtun. Ist es tatsächlich passiert, machen Sie bitte nicht den Fehler, gegen diesen Schmerz anzukämpfen, sondern lassen Sie ihn zu! Fühlen und akzeptieren Sie, dass etwas schiefgelaufen ist.

Nehmen Sie sich Zeit dafür, die Enttäuschung zu verarbeiten, in dem Sie beispielsweise mit einer vertrauten Person darüber sprechen. Das ist nicht peinlich, sondern menschlich. Jeder hat schon einmal jemanden enttäuscht und ist umgekehrt auch enttäuscht worden. Das ist ärgerlich und schmerzhaft; aber das Leben geht weiter.

Weglaufen, einstecken oder angreifen

Nehmen Sie an meinem Box-Coaching teil und Sie werden Nehmerqualitäten entwickeln. Sie lernen über die praktischen Box-Übungen Verhaltensweisen, die Ihnen im normalen beruflichen Alltag weiterhelfen.

Beim Boxen haben Sie drei Optionen:

Be a warrior not a worrier.

Wenn Sie in den Ring steigen, werden Sie direkt und unvermittelt an sich selbst erfahren, wie Sie auf Rückschläge reagieren. Rückschläge können Sie im Box-Coaching ruhig wörtlich nehmen. Für den Laien mag das brutal klingen. Aber ich kann Ihnen versichern, dass ich – im Vergleich zum klassischen Boxtraining oder Wettkampfboxen – selbstverständlich aufpasse, dass meinen Klienten nichts passiert. Sie haben weder ein blutige Nase noch ein blaues Auge zu befürchten. Dieses Box-Coaching leite ich seit 2014 und es hat sich noch nie niemand verletzt.

Wie werden Sie also auf Rückschläge im Ring reagieren? Es kann sein, dass Sie einfach nur wegwollen. Im Box-Coaching zeigt sich das dadurch, dass Sie immer weiter nach hinten gehen. Es kann aber auch sein, dass Sie sich komplett einigeln und den Oberkörper stark verdrehen, weil Sie glauben, so nicht getroffen zu werden. Eine weitere denkbare Reaktion wäre, dass Sie ohne erkennbare Strategie und völlig unkontrolliert zurückschlagen.

Das Wichtigste ist, dass Sie in Extremsituation einen kühlen Kopf bewahren, nicht durchdrehen und angemessen auf die eigenen Impulse und Emotionen reagieren können. Diese wertvolle Erfahrung aus dem Boxtraining gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie außerhalb des Rings wieder einmal unsanft getroffen werden.

Ohne Rückschläge ist keine Entwicklung denkbar

Wenn Sie aktiv am Leben teilnehmen, wird es wiederholt private und berufliche Ereignisse geben, die nicht vorzusehen sind, alles durcheinander bringen und das Selbstvertrauen erschüttern.

Das ist normal!

Das nennt man Entwicklung.

Rückschläge geben Orientierung, weil Sie uns Grenzen aufzeigen. An jeder dieser Grenzen entwickelt sich Ihre Persönlichkeit weiter. Sie spüren, dass sich Ihre Persönlichkeit durch die gemachten Erfahrungen neu formt. Zeigen Sie, aus welchem Holz Sie geschnitzt sind und wofür Sie kämpfen.

Mein Tipp: Solange sich das Ziel noch gut anfühlt und es auch noch vielen anderen Menschen dienlich ist, lassen Sie sich nicht von Rückschlägen einschüchtern. Stehen Sie wieder auf und kämpfen Sie; für sich selbst und für Ihren Traum!

Mittlerweile glaube ich sogar, dass wir genau die Rückschläge bekommen, die wir gerade noch so ertragen können, ohne K.o. zu gehen. Und es kann auch sein, dass Sie fünf Jahre später für diese Rückschlage dankbar sind.

Sie haben wertvolle Erfahrungen gesammelt und aus ihnen vielleicht hilfreiche Erkenntnisse über sich, über andere Menschen und Ihr Leben gesammelt. Mit entsprechender Reflexion kann daraus Gelassenheit und ein angenehmes Lebensgefühl entstehen.

Fazit

Sobald Sie aktiv am Leben teilnehmen, werden Sie mit Rückschlägen konfrontiert. Das ist völlig normal. Sie können entweder weglaufen, in der Situation verharren oder aktiv werden. Rückschläge geben Ihnen immer eine (neue) Orientierung. Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie lernen etwas über sich, andere Menschen und über das Leben.

Ihnen hat der Blog-Artikel gefallen?

Dann tragen Sie sich jetzt in den Newsletter von Christoph Teege ein. Sie bekommen dann per Mail jeden Blog-Artikel, Neuigkeiten und das E-Book “Selbstbehauptung und die Kunst, Ziele gesund zu erreichen”.

 

Bild: ©privat

Christoph Teege - Boxcoach

Im Blog schreibe ich darüber, wie Menschen, Teams und Unternehmen im Alltag vom Boxen profitieren können. Vorträge | Boxevents | Coaching | Boxtraining.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.