Wie du durch Boxen pro Tag eine Stunde mehr Zeit gewinnst

Mehr Zeit durch Boxen. Die meisten Interessenten für das Fitness-Boxen wollen sich auspowern, Stress abbauen und fit werden. Das ist und bleibt auch das Ziel beim Online-Training. Allerdings macht Boxen dich nicht nur körperlich fit, sondern auch mental stark.

Fitness-Boxen verbessert unter anderem dein Selbstvertrauen. Das hilft dir im Alltag, leichter „nein“ zu sagen, ohne dass du ein schlechtes Gewissen haben musst – und so ganz nebenbei verbessert sich auch dein Zeitmanagement, so dass du pro Tag eine Stunde mehr Zeit gewinnen kannst. Und schon sind wir beim Thema des heutigen Blog-Artikels.

Es gibt mehrere Arten der „Zeit“

Vor ein paar Jahren habe ich mich sehr intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung und dem Thema „Zeit”. Du kannst sie nicht sparen und auch nicht gewinnen. Jeder von uns hat pro Tag 24 Stunden Zeit zur Verfügung, allerdings gehen wir sehr unterschiedlich damit um.

Die Art und Weise des Umgangs mit der Zeit wird auch „temporale Kompetenz“ genannt. Das ist die Fähigkeit, sich der Vergangenheit bewusst zu sein, daraus Perspektiven für die Zukunft abzuleiten und dadurch das eigene Leben aktiv zu gestalten. Da das Thema „Zeit“ sehr komplex ist, möchte ich hier einen kurzen Überblick über die verschiedenen Arten der Zeit geben.

  • Eigenzeit: Das ist die Zeit, über die du frei verfügen kannst.
  • Gesellschaftliche Zeit: Das ist die Zeit, in der wir als Gesellschaft aktuell leben. Diese Zeit wird geprägt durch gesellschaftliche Themen, Trends und den Zeitgeist. Aktuelles und prominentes Beispiel ist die „Corona-Zeit“.
  • Physikalische und geografische Zeit: Das ist die Zeit, die wir messen können. Also die Tages- bzw. Nachtzeit bzw. die Jahreszeit. Auch unter „Chronos“ bekannt.
  • Psychologische Zeit: Die ist sehr individuell und beschreibt mehr die Qualität. Der Volksmund sagt dazu „Jetzt ist es Zeit für …“. Diese Zeit ist bekannt unter „Kairos“. Du kennst das vielleicht, wenn du vor einer großen Entscheidung stehst. Am Anfang brauchen wir noch Reifezeit, bis wir sicher sind, wie wir uns entscheiden sollen.
  • Kosmische Zeit: Sie spannt einen ganz große Bogen, denn es geht um die zeitliche Einordnung in die Menschheitsgeschichte.

Wie du siehst, ist das Thema Zeit ganz schön umfangreich. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, dann schreib mir gerne eine Nachricht. Kommen wir nach diesem kurzen Überblick zurück und werden etwas praktischer.

Mehr Zeit durch Boxen – im Alltag auch mal die „mentalen Boxhandschuhe“ anziehen

Mehr Zeit, Selbstbehauptung, Nein sagen lernen

Bei dem Umgang mit der Zeit geht es auch immer um dich und die anderen Menschen. Andere Menschen sind beispielsweise Kollegen, Vorgesetzte, Geschäftspartner auf der Arbeit und Kunden. Im privaten Bereich sind das Familie, Bekannte und Freunde.

Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, kann sehr sinnvoll sein, kann aber auch von der eigentlichen Aufgabe ablenken. Wenn du etwa im Home-Office arbeitest und sich ständig Freunde mit dir zum Chatten, telefonieren oder „zocken“ verabreden wollen, macht das natürlich Spaß und es ist durchaus sinnvoll, sich mit ihnen zu treffen. Auf der anderen Seite kann es dann sehr oft passieren, dass die eigentliche (wichtigere) Arbeit in den Hintergrund rückt und nicht termingerecht erledigt wird. Und das zieht dann wiederum andere Probleme nach sich.

Deshalb ist es so wichtig, auch im Alltag öfter die mentalen Boxhandschuhe anzuziehen, sich zu behaupten und selbstbewusst „Nein“ zu anderen zu sagen.

Allerdings kommt es auch auf die Art und Weise an, wie du „Nein“ sagst und wie oft. Wird dein „Nein“ anderen gegenüber zur Dauerschleife, bist dadurch kaum da und nur selten erreichbar, ist es nicht verwunderlich, wenn sich andere Menschen distanzieren.

Ein Kompromiss muss her!

Feste Termine oder Gewohnheiten sind gute Kompromisse. Arbeitest du im Home-Office, ist die „Stille Stunde“ (heute „Deep Work“ genannt) so ein fester Termin. Von vielen Kunden weiß ich, dass sie sich das Fitness-Boxen Online-Training als festen Termin geblockt und das auch nach innen (Familie) und außen (Freunde, Bekannte) kommuniziert haben. Allen ist also bekannt, dass sie beispielsweise montags von 18.30 bis 19.15 Uhr nicht zur Verfügung stehen. Das ist eine tolle Sache, völlig unkompliziert und ganz easy umzusetzen: Alle wissen Bescheid, du musst dich weder erklären noch „Nein“ sagen und alle Beteiligten sind happy.

Lies in diesem Zusammenhang auch gerne diese Blog-Artikel:

Mehr Zeit durch Boxen – Chef im Ring der inneren Angelegenheiten werden

Selbstdisziplin, HIngabe, Disziplin, Zeitmanagement, mehr Zeit
Sebastian Müller (li), Geschäftsführer von dem Verband “Die Führungskräfte” mit Boxcoach Christoph Teege

Natürlich gibt es nicht nur äußere, sondern auch innere Ablenkungen. Hier geht es darum, Chef im Ring der inneren Angelegenheiten zu werden. Es geht also um die Reflexion der eigenen Gedanken, Impulse und Gefühle. Oder noch genauer gesagt. Es geht um Antworten auf die Frage: Welche Gedanken, Impulse und Gefühle lasse ich zu und welche unterdrücke ich?

Wir kennen das doch alle. Wir nehmen uns etwas vor, doch wir zögern im Moment der Umsetzung. Uns verlässt der Mut, weil wir Angst vor Fehlern haben. Wir fühlen uns nicht gut genug, erfinden Ausreden und Mimimis. Und leider geben wir oftmals sofort auf, wenn ein Rückschlag kommt.

Dabei ist Selbstdisziplin umso leichter, desto besser du dich mit der eigentlichen Aufgabe identifizieren kannst und umso wichtiger die Aufgabe für dich ist. In einem früheren Artikel habe ich darüber schon einmal geschrieben. Da geht es eher um Hingabe statt Disziplin.

Hingabe statt Disziplin.

Um das zu verdeutlichen, nehmen wir als Beispiel einen Boxkampf. Natürlich wollen die meisten Fitnessboxer*innen keinen echten Wettkampf bestreiten; und das ist auch gar nicht notwendig. Der Wettkampf dient nur als Vergleich. Wenn du dich für einen Wettkampf entscheidest, musst du dir im Klaren darüber sein, warum du das machst. Ist das klar, musst du dich nicht für jedes Training motivieren. Selbstverständlich wird es auch Motivationsprobleme und Rückschlage geben, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen intrinsischen Motivation.

Das Gleiche gilt auch für den Alltag. Wenn dir das „Warum“ der Aufgabe klar ist, dann fällt es dir wesentlich leichter zu entscheiden, wann du Gedanken, Impulse und Gefühle unterdrücken solltest und wann nicht.

Lies auch gerne diese Blog-Artikel:

Fazit

Boxen macht dich nicht nur körperlich fit, sondern auch mental stark. Es verbessert dein Selbstvertrauen und hilft dir im Alltag, leichter und vor allem konsequenter „Nein“ zu sagen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Das wiederum hilft dir u. a. dabei, dein Zeitmanagement entscheidend zu verbessern.

Dir hat der Blog-Artikel gefallen?

Dann trag dich jetzt in meinen Newsletter ein. Du bekommst dann per Mail jeden Blog-Artikel, Neuigkeiten und das E-Book “Selbstbehauptung und die Kunst, Ziele gesund zu erreichen”.

Titelbild im Artikel “Mehr Zeit”: ©depositphotos.com/Rawpixel

Foto im Artikel: ©shutterstock.com/fotogestoeber

Foto: Verband “Die Führungskräfte”: ©privat

Christoph Teege - Boxcoach

Christoph Teege - Boxcoach

Hi, ich bin Christoph. Als Boxcoach ist es meine Leidenschaft, Menschen, Teams und Unternehmen durch Boxen zu stärken. Das Motto ist dabei "Boxen statt Mimimi®". Vorträge | Teamevents | Training | Blog | BSM®-Shop | Kontakt
Christoph Teege - Boxcoach
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.